Ostern
5 (100%) 1 vote

Ostern

OsternWährend der Fastenzeit sangendie Bewohner von Samothrake nicht. Sie sangen nur das Klagelied der Jungfrau Maria und St. Georgs Lied. Am Samstag des Lazarus liefen die kleinen Kinder mit Körbchen mit bunten Lumpen, die sogenannten „Roumania“ und sangen „Roumaniaroumanizoume, giapenteavgagyrizoume“. Dann gaben ihnendie Hausfrauen Eier. Jedesmal wenn sie ein Ei nahmen schnitten sie einen Lappen von dem Korb und banden ihn an der Tür des Hauses. Es war sehr wichtig am Karmittwoch kein Wasser in den Hof fallen zu lassen, um den Rutsch von Christus zu vermeiden. Am Gründonnerstagabend, nach dem Gottesdienst, machten die Leute Nachtgottesdienst und sangen das Klagelied. Am Karsamstag Nachnachmittag stellten sie eine Vogelscheuche her, den „Virio“.Er war ein Bildnis des Judas und sie verbranntendie Vogelscheuche auf dem Platz des „Platanos“ in der Nähe der Kirche.